IV. Kompanie des IBSV e.V.
Berichte  →  Uffz-Biwak

Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie

2011 (Alexandra Sölken)
2010 (Uwe Klippert)
2009 (Uwe Klippert)
2008 (Uwe Klippert)
2007 (Klaus Opterbeck)
2006 (Alexandra Sölken)


Uffz-Biwak 2011

6. Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie IBSV

Hans Barth wurde Unteroffizier des Jahres

Bereits zum 6. Mal in Folge richtete die 4. Kompanie im Mai ihr Unteroffiziersbiwak aus. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Kameradinnen und Kameraden nachmittags an der großen Grillhütte im Naherholungsgebiet Dröschede.

Die Organisatoren Uwe Klippert und Falk Timmerhoff begrüßten zunächst die Kameradinnen und Kameraden, sowie die anwesenden Freunde der 4. Kompanie, wie die IBSV-Jugend, den SV Westend und die Iserlohner Stadtmusikanten. Hervorragend wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen konnte man sich mit Bratwürstchen, Grillfleisch und kalten Getränken stärken. Hoch angepriesen wurde die selbstgemachte Currysoße aus dem Hause Rotthus, die wieder einmal phantastisch schmeckte.

Der Ort war perfekt gewählt. In der Grillhütte war reichlich Platz für alle Anwesenden und bei dem traumhaften Wetter ließ es sich auf den Bänken vor der Hütte gut aushalten. Auch für die kleinsten Gäste war gesorgt, denn der große Abenteuerspielplatz des Naherholungsgebietes grenzt direkt an das Areal der Grillhütte.

Bereits Tradition bei dem Unteroffiziersbiwak ist die spannende und lustige Unteroffizierrallye geworden. An dieser Rallye konnten nicht nur die Unteroffiziere der 4. Kompanie teilnehmen, sondern auch die Offiziere und alle Gäste.

In vier Etappen mussten die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen. Die Schwerpunkte wurden von den Organisatoren diesmal auf Geschicklichkeit und Wissen gelegt. Gestartet wurde mit einem Hindernislauf. Hierbei war ein mit Wasser gefüllter Becher auf einer Sackkarre über einen holprigen Waldweg zu steuern, möglichst ohne dabei etwas zu verschütten.

Als nächstes stand ein Bierdeckelzielwurf auf dem Programm. Zehn Bierdeckel mussten in einem Abstand von zehn Metern in einen Eimer geworfen werden. Was sich zunächst leicht anhörte, entpuppte sich schließlich doch als ziemlich schwierige Aufgabe. Durchschnittlich nur zwei Bierdeckel fanden pro Teilnehmer ihr Ziel.

Als dritte Etappe war geplant, mit einem ferngesteuerten Spielzeugauto einen Parcours auf Zeit zu durchfahren. Nachdem das Auto jedoch nach dem vierten Durchlauf nicht mehr mitspielen wollte und seinen Geist aufgab, wurde improvisiert und stattdessen ein kurzes Dartspiel eingebaut.

Manch einer der Teilnehmer verzweifelte zum Schluss noch an dem Fragebogen, den Uwe und Falk vorbereitet hatten. Hier wurde neben Allgemeinwissen auch Fragen aus dem Vereinsleben gestellt. Während beinahe alle Teilnehmer den Leitspruch des IBSV, „Bürgertreue und Einigkeit“, nennen konnten, kamen bei der Frage nach dem ersten Manövermeisterpaar der 4. Kompanie einige doch ins Schwitzen. Auch die Frage nach dem Namen des Ganges zwischen der Parkhalle und dem Parktheater (König-Otto-Halle) hatten einige Kameradinnen und Kameraden ihre Schwierigkeiten.

Sieger der Unteroffiziersrallye wurde schließlich Hans Barth, der sich nun „Unteroffizier des Jahres“ nennen durfte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Karl-Heinz Timmerhoff und Carsten Menze.

Parallel zu der Rallye wurde auch wieder das beliebte Dartturnier durchgeführt. Hier siegte Petra Menze vor Marcel Grant und Kevin Grant. Der Trostpreis für den letzten Platz ging an Hans Geng.

Ein großer Dank geht an die Organisatoren Uwe Klippert (Spieß) und Falk Timmerhoff (StellvSpieß), die keine Mühen gescheut haben, das Unteroffiziersbiwak wieder zu einem tollen Fest zu machen. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an alle Helfer, Kuchen- und Salatspender.

zu den Bildern


Uffz-Biwak 2010

5. Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie IBSV

Am 1.Mai fand im Naherholungsgebiet Dröschede bereits schon das 5. Unteroffiziersbiwak der 4.Kompanie des Iserlohner Bürger-Schützen-Verein statt.

Die Organisatoren, Kompaniefeldwebel Uwe Klippert und sein Stellvertreter Falk Timmerhoff konnten wieder eine stattliche Anzahl Besucher begrüßen.

Außer dem geselligen Beisammensein stand natürlich wieder das Dart-Turnier und die Uffz-Rallye im Mittelpunkt. Am Dartturnier, um den von Uwe Klippert gestifteten Wanderpokal, nahmen 30 Kameradinnen und Kameraden teil. Den 3. Platz und damit die Bronzemedaille errang Georg Fischer mit 188 Punkten, äußerst knapp davor, mit nur einem Punkt Vorsprung konnte sich Florian Sölken die Silbermedaille sichern. Unangefochten auf Platz eins landete Wolfgang Wache mit 207 Punkten, der somit die Goldmedaille gewann und für ein Jahr den Wanderpokal mit nach hause nehmen darf. Auch der Letzte des Dartturniers ging wie immer nicht leer aus, er, bzw. sie bekam ein Fläschchen Zielwasser, damit es im nächsten Jahr ein wenig besser läuft. Über diesen edlen Tropfen durfte sich in diesem Jahr Silke Jannack freuen.

Auch die beliebte Uffz-Rallye wurde wieder durchgeführt. Die 22 teilnehmenden Unteroffiziere mußten an vier Stationen ihre Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit, ihr Wissen über den IBSV, die 4.Kompanie und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen. Erste Station: Ping-Pong - hört sich einfach an, war es aber keineswegs. Es ging darum, neun Tischtennisbälle mit einem Tischtennisschläger in einen ca. 2,5 Meter entfernten Eimer zu befördern. Immerhin einer hat es geschafft, fünf Bälle einzulochen.  Zweite Station: Auto ziehen - einige Kameraden hatten sich darauf gefreut, ein echtes Auto ziehen zu müssen, das wollten wir dann aber doch keinem zumuten. Man mußte ein Spielzeugauto, welches mit einem Seil an einer Holzlatte befestigt war, so auf Zeit über den Tisch ziehen, dass das Seil auf der Holzlatte aufgewickelt wurde. Dritte Station: Rutsche - hier haben dann einige kapituliert und sich null Punkte eingehandelt. Neben der Grillhütte befindet sich ein ausgedehnter Spielplatz, den haben wir uns diesmal zu Nutze gemacht, und deshalb ging es an der dritten Station schlicht und einfach darum, auf Zeit eine Rutsche auf dem Spielplatz herunter zu rutschen. Vierte Station: Fragebogen - der berühmt, berüchtigte Fragebogen gehört immer zur Uffz-Rallye, und so wurde auch in diesem Jahr einiges an Wissen von den Unteroffizieren abverlangt. In diesem Jahr ergab sich erstmals die Konstellation, dass nach der Auswertung der Ergebnisse drei Kameraden punktgleich auf Rang eins lagen. Also mußte ein Stechen her. Dieses und die Goldmedaille hat Kevin Grant gewonnen, vor Carsten Menze der die Silbermedaille erhielt und Simon Kissmer der sich über Bronze freuen durfte.

Neben den Aktivitäten war natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So ist es schon gute
Tradition, dass an diesem Tag die Offiziere für die Unteroffiziere “arbeiten", z.B. der Kompaniechef
Klaus Opterbeck und sein Stellvertreter Uwe Lülf hinter der Theke stehen, um alle Besucher mit Getränken zu versorgen. Aber auch für die feste Nahrungsaufnahme war gesorgt, so feuerte u.a. der Adjudant des Kompaniechefs Edmund Mix den Grill an und kredenzte leckere Bratwurst und Nackensteaks. Abgerundet wurde das kulinarische Angebot durch die Damen der Kompanie, die für köstliche Kuchen und Salate gesorgt haben.

Da auch das Wetter trotz nicht allzu guter Vorhersage mitgespielt hat, kann man feststellen, dass die fünfte Auflage des Uffz-Biwak rundum gelungen war

Die Organisatoren Uwe Klippert und Falk Timmerhoff möchten sich auf diesem Wege noch einmal bei allen recht herzlich bedanken, die zum guten Gelingen des 5.Uffz-Biwak der 4.Kp/IBSV beigetragen haben.

Kompaniefeldwebel der 4.Kp/IBSV
Uwe Klippert

zu den Bildern


Uffz-Biwak 2009

4. Unteroffiziersbiwak der 4.Kompanie IBSV

Der Spieß der 4.Kompanie des IBSV Uwe Klippert und sein Stellvertreter Falk Timmerhoff konnten am Samstag den 02.05.2009 als Organisatoren 72 Teilnehmer zum vierten Unteroffiziersbiwak der 4.Kp/IBSV bei besten äußeren Bedingungen im Naherholungsgebiet Dröschede begrüßen.

Ebenfalls zum vierten Mal wurde dabei der vom Spieß gestiftete Wanderpokal ausgedartet. An dem Dartturnier nahmen 31 Kameradinnen und Kameraden teil. Sieger des Turniers und Gewinner der Goldmedaille wurde nach 2006 zum zweiten Mal Georg Fischer. Silber sicherte sich Christine Lenke vor Bronzemedaillengewinner Martin Wessel. Undankbarer Vierter wurde Vorjahressieger Carsten Menze.
Auch der Letzte des Dartturniers ging wie immer nicht leer aus, er bekam ein Fläschchen Zielwasser, damit es im nächsten Jahr besser läuft. Über diesen Tropfen durfte sich in diesem Jahr Egbert Sonneborn "freuen". Ein großer Dank geht an die Durchführenden des Turniers Christian Kistner und Detlev Klippert, die den ganzen Nachmittag gezählt und gerechnet haben.

Auch die beliebte, und vielleicht auch schon berüchtigte Uffz-Ralley wurde natürlich wieder durchgeführt. Die Unteroffiziere mußten an vier Stationen ihre Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit, ihr Wissen über den IBSV, die 4.Kompanie und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen. An Station eins wurde unter der Aufsicht von Stammzugspieß Egbert Sonneborn gekegelt. Station zwei war dann etwas kniffliger,  hier mußten unter den strengen Augen von Kompaniespieß Uwe Klippert ziemlich kleine Nägel mit einem recht großen Hammer auf Zeit in einen Balken genagelt werden. Selbst für die zartesten Finger waren die Nägel zu kurz, um sie normal ansetzen zu können, und so kam es auf die
richtige Technik an. An Station drei verlangte der Zugführer Stefan Lenke den Unteroffizieren einiges an Geschicklichkeit ab, denn hier mußte eine Kugel durch ein durchlöchertes Labyrinth geführt werden. Die letzte Station war wieder der Fragebogen, natürlich mit neuen Fragen, dies führte der Kompaniechef Klaus Opterbeck durch, unterstützt von Detlev Klippert, da der Andrang für eine Person zu groß wurde. Diesen natürlich nicht allzu Ernst zu nehmendem Wettbewerb gewann nach der Auswertung aller Ergebnisse Brian Sonneborn vor Florian Sölken und Karl-Heinz Timmerhoff.

Für das leibliche Wohl der Biwakbesucher wurde bestens gesorgt, mit Kaffee und Kuchen, Wurst und Steaks vom Grill - herzlichen Dank an das Grill-Team Edmund Mix und Fred van der Wilk , diversen Salaten, gekühlten Getränken und natürlich Iserlohner vom Faß - auch hier herzlichen Dank an die Thekenmannschaft Klaus Opterbeck, Michael Busch, Klaus Fuchs, Erwin Grän und Marion Voit. Trotz Anlaufschwierigkeiten konnte der Buspendeldienst auch in diesem Jahr wieder angeboten werden, um alle Teilnehmer aus dem finsteren Wald wieder in die Zivilisation zurück zubringen - vielen Dank an Sabine Wille, die den Fahrdienst durchgeführt hat.

Die Organisatoren Uwe Klippert und Falk Timmerhoff möchten sich auf diesem Wege bei allen recht herzlich bedanken, die zum Gelingen des 4.Uffz-Biwak beigetragen haben, sei es als Helfer, Spender oder Besucher.

Uwe Klippert

 

 


Uffz-Biwak 2008

3. Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie IBSV

Am Samstag den 24.05.2008 konnte der Spieß der 4.Kompanie des IBSV Uwe Klippert und sein Stellvertreter Falk Timmerhoff ca. 60 gutgelaunte Kameradinnen und Kameraden im Naherholungsgebiet Dröschede zum dritten Unteroffiziersbiwak der 4.Kp/IBSV begrüßen.

 

Im Rahmen des Biwak wurde wieder das Dartturnier um den Wanderpokal mit 32 Teilnehmern durchgeführt. Sieger, und Gewinner der Goldmedaille wurde nach Stechen Carsten Menze vor Falk Timmerhoff, der sich über Silber freuen durfte, Bronze ging an Hans Barth. Für das Schlußlicht im Classement gab es als Trostpreis ein Fläschchen “Zielwasser", welches sich in diesem Jahr Marion Voit gesichert hat.
Neben dem Dartturnier wurde auch wieder die beliebte Uffz-Ralley  durchgeführt, an der sich 18 Unteroffiziere beteiligten. An vier Stationen mußten die Uffze ihre Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit, ihr Wissen über den IBSV, die 4.Kompanie und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen, natürlich kam der Spaßfaktor dabei nicht zu kurz.
Die erste Station war, aus “Funk und Fernsehen” bekannt: Bierdeckelwerfen. Hier mußten bzw. sollten fünf Bierdeckel auf einer Entfernung von ca. drei Metern in einen Kübel geworfen werden. Diese Aufgabe sah leichter aus als sie war, da keiner alle fünf Bierdeckel im Kübel versenken konnte.


Die zweite Station war mehr auf Geschicklichkeit ausgelegt, da es darum ging ein Lego-Auto mit Gartenhandschuhen zusammenzubauen. Die dafür benötigte Zeit ging von 39 Sekunden bis weit über drei Minuten.


Die dritte Station war mehr sportlicher Natur, hier sollte Hockey gespielt werden, d.h. ein Ball sollte mit einem Hockeyschläger möglichst in ein von Falk gebautes Tor geschossen werden. Auch diese Aufgabe war nicht so leicht zu bewältigen, da der Untergrund sehr holprig war.


Die letzte Station, unter Aufsicht des Kompaniechefs, war der schon berüchtigte alljährlich wiederkehrende Fragebogen - natürlich mit immer neuen Fragen. Die Fragen lauteten z.B. wie heißt das amtierende Königspaar des IBSV, wer saß bei der Karnevalsfeier der Vierten im Fünfer-Rat, welche Getränke bietet die Brauerei Iserlohn an, wie heißt der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, wann und wo wurde die 4.Kompanie gegründet, usw. An einer Frage verzweifelten allerdings viele: Wie heißt die Spitze eines Kreises? Wenn jemand, der den Tag nicht anwesend war, darauf eine Antwort hat, möge er sie hier ins Gästebuch schreiben.

 
Am besten abgeschnitten hat bei diesem nicht allzu Ernst zu nehmendem Wettbewerb Florian Sölken, der sich nun bis zum nächsten Uffz-Biwak 2009 “Unteroffizier des Jahres" nennen darf. Punktgleich auf Platz zwei folgten Detlev Klippert und Carsten Menze.

 
Nach der offiziellen Siegerehrung wurde der Abend in gemütlicher Runde, wie schon den ganzen Nachmittag, bei Leckerem vom Grill und der Salatbar, sowie frisch gezapftem Iserlohner ganz langsam ausklingen lassen.


Zum Schluß möchten sich die Organisatoren Uwe Klippert und Falk Timmerhoff noch bei allen Helfern und Spendern bedanken, ohne die eine solche Veranstaltung in diesem Umfang überhaupt nicht durchführbar wäre. Und noch ein Dankeschön, und zwar dafür, dass so viele das Kompanie-Poloshirt anhatten - das war und ist schon ein tolles Bild.

Uwe Klippert


Uffz-Biwak 2007

2. Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie IBSV

Rundum zufrieden waren die Veranstalter des Unteroffiziersbiwaks der Vierten am vergangenen Wochenende. Im Naherholungsgebiet Dröschede trafen sich fast 50 Teilnehmer, darunter zu späterer Stunde auch einige Offiziere, zum gemütlichen Beisammensein.

Zur Unterhaltung der Teilnehmer wurde wieder eine Unteroffiziers-Rallye durchgeführt, bei der es galt Geschicklichkeit und Wissen zu kombinieren. 14 Teilnehmer traten an, aus denen durch Los Zweierteams gebildet wurden, die, zur Erschwerung aneinander gefesselt, verschiedene Aufgaben gemeinsam erfüllen mussten. Es begann mit Armbrust-Schießen, dann wurde Minigolf gespielt, wobei man erst dann einen Schlag ausführen durfte, wenn zuvor der Partner eine mehr oder weniger knifflige Frage richtig beantwortet hatte.

Danach war ein Fragebogen mit Fragen zum Kompanie- und Vereinsleben und zu aktuellen Iserlohner Geschehnissen zu meistern. Obwohl alle Teilnehmer aktive Schützen sind, kamen einige bei der Frage „Aus welchen Kleidungsstücken besteht die Uniform der 4. Kompanie“ ins Trudeln, da sie zwar an weiße Handschuhe, nicht aber an Hose und Schuhe gedacht hatten.

Nachdem dann jeweils noch ein kleines Gedicht über die 4. Kompanie verfasst worden war, hieß es für Spieß Uwe Klippert und seinen Stellvertreter Falk Timmerhoff, die Auswertung vorzunehmen und anschließend die teilnehmenden Teams zur Siegerehrung zu bitten. Dabei konnte Vorjahresgewinner Hans-Werner Dornenwerth gemeinsam mit Kevin Grant den Sieg erringen und den Pokal entgegennehmen. Den zweiten Platz belegten Sandra Krüger und Manfred Suleck vor Carsten Menze und Stefan Lenke.

Neben dieser lustigen Rallye wurde noch das beliebte Dart-Turnier ausgerichtet, wo sich unter 30 Teilnehmern schließlich Hendrik Sülberg vor Volker Kemper und Georg Fischer durchsetzen und den Wanderpokal in Empfang nehmen konnte. „Schlusslicht“ Ingeborg Klippert konnte als Trost ein „Zielwasser“ entgegennehmen.

Klaus Opterbeck

Und hier die schönsten Gedichte über die Vierte:

Weil wir uns verirrten,
landeten wir bei der Vierten.
Spiel, Spaß und Freude,
haben wir mir allen Leuten.
Mit einer Kanne Bier.
erreicht man auch sehr viel.
Die Vierte ist super gut,
drum tretet bei und habt viel Mut.

--

Die 4. Kompanie ist toll
und wir sind gleich schon wieder voll.
Der Chef ist gut, der Spieß ist's auch
und beide haben einen Bauch.
Der Horst führt mit viel Schwung die Kasse.
Wer Marken kauft, den find` er klasse.
Doch wie ich überleg und denke,
die Besten sind der Menze und der Lenke.
Das war halt schon immer so,
drum ist jetzt Schluß mit Horrido!

--

Unsre Farbe die ist Blau,
und jeder weiß genau,
Mitglied in der Vierten heißt,
daß man die ganze Welt bereist.
Ob Russland, Rom oder Toskana,
Irland, Indien und China.
Mit Sack und Asche sind wir dabei,
das Wetter ist uns einerlei.

--

Hier bin ich Mensch, hier kann ich sein.
Bei der Vierten meinem liebsten Verein.

Uffz-Biwak


Uffz-Biwak 2006

1. Unteroffiziersbiwak der 4. Kompanie IBSV

Zum ersten Unteroffiziersbiwak lud die 4. Kompanie am Samstag den 12.05.2006 in die Grillhütte im Naherholungsgebiet Dröschede ein. Die Unteroffiziere konnten bereits um 15 Uhr mit dem Feiern beginnen, während die Offiziere gegen 17 Uhr hinzustießen.

 

Dafür mussten die Unteroffiziere zeigen, dass sie nicht nur im Schießen gut sind. In einer „Lustigen Olympiade“ kämpften die Teilnehmer um den Titel „Unteroffizier des Jahres“. Als Disziplinen hatten sich die Organisatoren Verschiedenes ausgedacht. An einer Station gab es ein Quiz mit Fragen rund um die Geschichte der 4. Kompanie. Hier war besonderes Wissen gefragt, wie z. B. „In welchem Jahr wurde unsere Kompanie gegründet?“, „Das wievielte Kleine Schützenfest werden wir in diesem Jahr feiern“ oder „Nenne alle Unteroffiziersgrade“. Manch einer geriet hierbei mehr ins Schwitzen als beim folgenden Schubkarrenwettlauf.

Jeweils zwei Teilnehmer traten gegeneinander an und mussten es schaffen, einen Parcours mit Hindernissen unter einer Minute zu durchlaufen. Der Haken war hierbei, dass in der Schubkarre fünf mit Wasser gefüllte Becher standen. Punkte erhielt man nur,
wenn diese im Ziel immer noch voll waren…

Zielsicherheit wurde gleich zweimal gefordert: Zum einen beim Dartwerfen, zum anderen beim Dosenwerfen.

Als Sieger aus dem Wettkampf ging Hans-Werner Dornenwerth hervor, gefolgt von Detlev Klippert und Christine Mirz. Hans-Werner darf nun offiziell den Titel „Unteroffizier des Jahres“ tragen.

Neben diesem sportlichen Ereignis wurde ein Dartturnier veranstaltet, bei dem Georg Fischer mit 180 Punkten in neun Würfen den von Uwe Klippert gestifteten Wanderpokal entgegennehmen durfte. Ebenfalls auf dem Siegertreppchen standen Edmund Mix und Florian Sölken. Immerhin einen flüssigen Trostpreis, das "Zielwasser", erhielt Silke Ritter für den letzten Platz.

Ein großer Dank gilt den Veranstaltern Uwe Klippert und Falk Timmerhoff, sowie allen fleißigen Helfern, die durch Kuchen- und Salatspenden für das leibliche Wohl sorgten. Großen Anklang fand auch die gelungene Dekorierung. Die schönen Blumen auf den Tischen retteten sicher noch den einen oder anderen Muttertag….

Das Unteroffiziersbiwak wird sicherlich einen festen Platz im Terminkalender der 4. Kompanie erhalten.

Alexandra Sölken


ImpressumDatenschutz
Zum Seitenanfang